Sprunglauf


5er-Sprung

Aus dem Stand heraus muss der Bewerber 5 Sprünge absolvieren. Dabei springt er abwechselnd mit dem linken und rechten Bein bis er insgesamt 5 Sprünge durchgeführt hat. Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, ist ein gutes Zusammenspiel zwischen dem jeweiligen Sprungbein und Schwungbein erforderlich. Grundlegend solltest Du über eine gute Sprungkraft und Koordination verfügen.

Folgendes Video zeigt Dir die Durchführung des Sprunglaufes. Dass Video besticht zwar nicht gerade durch eine optimale Qualität, zeigt aber, wie schwierig diese ungewöhliche Sprungaufgabe sein kann.

  

Anforderung:

Überprüfe, welche Distanz Du erreichst. Du solltest zwischen 10 und 11,50 Metern springen können. Schaffst Du das nicht, ist ein spezifisches Training enorm wichtig, denn – wie bei vielen Tests des sportlichen Eignungsauswahlverfahrens – werden verschiedene Fähigkeiten in einer besonderen Kombinationen geprüft.

[magicactionbox id=“1580″]

3er-Sprung

Der 3er-Sprung – auch Dreierhopp genannt – wird ähnlich durchgeführt wie der 5er-Sprung. Aber: Wie die Bezeichnung schon sagt werden allerdings nur 3 Sprünge durchgeführt. Diese finden alle auf dem gleichen Bein statt! Die Distanz verringert sich entsprechend. In der Regel werden die Leistungen beider Beine getestet und das beste Ergebnis geht in die Wertung ein.

Anforderung:

Du solltest als Frau mindestens 5,30 Meter und als Mann 6,30 Meter schaffen. Das Training für den Dreierhopp sollte gute Sprungkraftübungen für beide Beine enthalten.

[magicactionbox id=“1574″]