Rumpfbeugen-Situps-Crunches

Sit-Ups

Bei Sit-ups handelt es sich um die altbekannte und von vielen gehasste Übung, bei der man aus dem  Liegen heraus den gesamten Oberkörper aufrichtet und wieder absenkt. Es ist die wohl älteste Variante zum Training der Bauchmuskulatur. Allerdings muss man anmerken, dass bei dieser Form des Bauchmuskeltrainings nicht nur die Bauchmuskulatur stark mit einbezogen wird, sondern auch die Hüftbeugemuskulatur. Die Bauchmuskulatur arbeitet häufig nur statisch, wie in folgendem Video zu sehen ist. Die wirkliche Bewegung findet in der Hüfte statt, nicht in der Wirbelsäule. Daher sind die Sit-ups eigentlich schon lange überholt und wurden durch die Crunches abgelöste (s.u.).

Sit-ups

  

Inzwischen werden beim Training die sogenannten Crunches bzw. Bauchpressen favorisiert, da diese den Rücken deutlich weniger belasten und die Hüftbeuger weniger mit einbeziehen. Bei dieser Variante liegt der Sportler auf dem Rücken mit angewinkelten Beinen. Er zieht dann über Anspannen der Bauchmuskulatur den oberen Rücken nach oben und rollt die Wirbelsäule ein. Während der gesamten Bewegungsausführung wird idealer Weise der Lendenwirbelbereich zum Boden gepresst. Eine sehr gute Anleitung zeigt dieses Video:

Crunches

  

Anforderung:

In einigen Bundesländern muss man leider immer noch die klassische Ausführung der Sit-ups beim Test durchführen, obwohl diese nachweislich ungesünder sind als die Crunches.

Frauen sollten 25-30 Wiederholungen absolvieren können, Männer 30-40.

Wichtig für Bewerber im Bundesland Bayern:

Hier musst Du die Sit-Ups an einer speziellen Bank machen. Die Beine sind nicht fixiert. Das ist sehr anspruchsvoll. Schau Dir unter Bundesländer/Bayern das Video dazu an. Dieses findest Du unter den Links zu den offiziellen Seiten der Polizei Bayern.