Pendellauf

Pendellauf

Den Pendellauf gibt es in unterschiedlichen Größen. Beim kleinen Pendellauf werden zwei Markierungen festgelegt, die 10 Meter auseinanderliegen. Beim großen Pendellauf liegen die Markierungen 25 Meter auseinander.

Der Anwärter muss – je nach Anforderung des Bundeslandes – bis zu 10 Mal zwischen den beiden Markierungspunkten hin und her laufen, wobei am Wendepunkt eine Aktion, wie z.B. das Berühren des Bodens mit der Hand, erforderlich ist.

Ein Beispiel für den Pendellauf kannst Du Dir unter der Beschreibung für Bayern anschauen.

 

Anforderung:

Die Anforderungen sind abhängig von der Länge des Pendellaufes und variieren stark.

Beispiel:

Männer sollten beim kleinen Pendellauf (8×10 Meter) eine Zeit von 25 Sekunden anstreben, Frauen eine Zeit von 30 Sekunden.

Gute Zeiten für den großen Pendellauf (8×25 Meter) sind 65-70 Sekunden.

Anmerkung:

Der Pendellauf ist eine anstrengende Angelegenheit. Es ist äußerst wichtig, dass richtige Tempo anzugehen. Je schneller Du den Test absolvierst, umso besser. Aber gehe nicht zu schnell an. Ein fallengelassenes Band o.ä. kann fatale Folgen haben.

Du solltest den Lauf ausreichend trainieren. Selbst wenn Du eine gute Kondition hast, solltest Du die Übung trainieren, um ein gutes Gefühl für die Distanz und Dein Tempo zu erhalten.