Anforderungen des Auswahlverfahrens im Sporttest der Polizei im Saarland

Testinhalte

Die Polizei im Saarland hat einen neuen Sporttest eingeführt. Der Circuit-Parcours entfällt. Dafür stehen nun Klimmzughang und Cooper-Test auf dem Programm. Insgesamt müsst Ihr 4 Disziplinen im Test absolvieren:

Anmerkungen:

Standweitsprung: Aus dem Parallelstand musst Du von einer Markierung aus beidbeinig so weit wie möglich springen. Du entscheidest selbst über den Zeitpunkt des Absprungs. Zum Absprung gehst Du in die Knie und holst Schwung mit den Armen. Du hast 3 Versuche. Der beste Versuch geht in die Wertung ein.

Hindernislauf: Bei dem von der Polizei im Saarlang benannten Hindernislauf handelt es sich eigentlich um einen Kasten-Bumerang-Test. Du musst einmal auf Kommando um eine Fahnenstange rechts abbiegen, durch ein liegendes Kastenteil krabbeln, aufstehen und drüber springen, wieder um die Fahnenstange laufen, rechts abbiegen zu einem zweiten Kastenteil laufen, dieses ebenfalls unterqueren und überspringen, wiederum um die Fahnenstange nach rechts abbiegen zum 3. und letzten Kastenteil, welches Du natürlich durchkriechen und überwinden musst. Danach läufst Du wieder zur Fahnenstange, biegst rechts ab und überquerst die Start-/Ziellinie. Du musst nur einen einzigen Durchlauf machen. Die Zeit wird auf jede 1/10 Sekunde genau gemessen.

Klimmzughang: Mit schulterbreitem Griff und einer Griffhaltung Deiner Wahl musst Du so lange an einer Klimmzugstange in oberer Position hängen, wie Du kannst. Durchhaltevermögen ist gefragt. „Obere Postion“ bedeutet, dass Dein Kinn permanent über der Stange gehalten werden muss. Besonders für Frauen ist dies häufig eine sehr große Herausforderung. Gemessen wird die maximale Haltezeit in Sekunden. Du hast einen Versuch.

Cooper-Test: Hierbei hast Du 12 Minuten Zeit, um eine möglichst große Laufstrecke zurückzulegen. Stehen bleiben darfst Du dabei nicht. Gehen ist jedoch erlaubt. Gemessen wird mit einer Genauigkeit von 25 Metern.

Fazit: Kraft, Ausdauer, Willenskraft, Geschicklichkeit, Beweglichkeit, Orientierung, Sprungkraft… Wenn Du das nicht alles drauf hast, musst Du Dich unbedingt zielgerichtet vorbereiten!!

Eine bebilderte Anleitung zum Sporttest der Polizei Saarland…

…findest Du unter folgendem Link. Folge ihm und scrolle auf der Seite ganz nach unten zur Downloadbox:

→ Bewerbungsverfahren Polizei Saarland

Achtung!

Es ist zwar nicht offiziell ein Bestandteil des Sporttestes, aber innerhalb der polizeiärztlichen Untersuchung wird ein Belastungs-EKG durchgeführt.

Du solltest Dich also intensiv darauf vorbereiten. Wenn Du Dich gewissenhaft auf den Cooper-Test vorbereitest und dabei ein Intervalltraining absolvierst, dann ist dies ebenfalls eine gute Grundlage um Deine Werte innerhalb des Belastungs-EKGs zu verbessern.

Mindestanforderungen

Für jede in den einzelnen Disziplinen erbrachte Leistung wird eine Punktzahl zwischen 0 bis 4 vergeben. Aus den 4 Teilergebnissen wird der Mittelwert errechnet.

  • 4 Punkte: weit überdurchschnittlich
  • 3 Punkte: überdurchschnittlich
  • 2 Punkte: durchschnittlich
  • 1 Punkte: unterdurchschnittlich
  • 0 Punkte: weit unterdurchschnittlich

Den Sporttest hast Du dann bestanden, wenn der Mittelwert aus allen Disziplinen mindestens 2,0 Punkte ergibt. Daher hast Du tatsächlich die Möglichkeit, schlechte Leistungen in einer Disziplin durch gute Ergebnisse in anderen Disziplinen auszugleichen.

Benotung Frauen

Standweitsprung
Hindernislauf
Klimmzughang
Cooper-Test

Benotung Männer

Standweitsprung
Hindernislauf
Klimmzughang
Cooper-Test

Offizielle Links

→ Bewerbungsverfahren Polizei Saarland