Anforderungen des Auswahlverfahrens im Sporttest der Polizei in Mecklenburg-Vorpommern

Testinhalte

In Mecklenburg-Vorpommern müssen die Bewerber ihre Sportlichkeit in 4 Tests beweisen. Dabei handelt es sich um 3 Einzeldisziplinen und einen Hindernislauf / Parcours.

  • Wendelauf / Pendellauf (4x10 Meter)
  • Dreierhopp
  • Klimmzüge am Stufenbarren im Schrägliegehang
  • Hindernislauf, 4 Runden:
    1. Slalomlauf
    2. Überwinden eines Schrägkastens
    3. Rolle vorwärts und anschließemd eine Rolle rückwärts
    4. Durchkriechen bzw. Überspringen von zwei Turnhockern
    5. Überspringen von drei Kastenteilen
    6. Überwinden der beiden Holme am Stufenbarren.

Parcours Mecklenburg-Vorpommern

Anmerkungen:

Dreierhopp: Sprünge in der Ebene mit dem linken und rechten Bein, Landung auf beiden Beinen. Es werden je zwei Versuche auf dem rechten und auf dem linken Bein durchgeführt. Die jeweils größten Werte werden addiert.

Schaffst Du mit dem rechten Bein im besten Versuch z.B. 8,10 Meter und mit dem linken Bein 7,30 Meter, dann gehen bei Dir 15,40 Meter in die Wertung ein.

Wendelauf: Dieser findet zwischen 2 Kästen statt, die bei der Wende mit der Hand berührt werden müssen.

Klimmzüge: Gewertet werden die Wiederholungen innerhalb von 20 Sekunden

Der Sportleistungstest ist mindestens mit einer Leistung der Note 4 (25 Punkte) zu erfüllen.

Mindestanforderungen

Benotung:

Es werden je Test Punkte von 1-15 vergeben. Der Hindernislauf wird sogar mit Punkten von 0-30 bewertet. Die erreichten Einzelpunkte werden addiert und nach u.a. Schema ins Schulnoten-System von 1-6 eingestuft:

70 Punkte und darüber = sehr gut

55 – 69 Punkte = gut

40 – 54 Punkte= befriedigend

25 – 39 Punkte= ausreichend

10 – 24 Punkte= mangelhaft

unter 09 Punkte = ungenügend

Offizielle Links

→ Einstellungsvoraussetzungen Polizei Mecklenburg Vorpommern

→ Auswahlverfahren

→ Sporttest Polizei Mecklenburg-Vorpommern